Mentype® MycoDermQS

Die Multiplex-PCR-Diagnostik bei Verdacht auf Dermatomykosen für molekularbiologische Labore

Produktinformation
Das Mentype® MycoDermQS PCR Kit ist eine Multiplex-Anwendung für die Routinediagnostik von Dermatomykosen im Labor.
Die Untersuchung mit dem Mentype® MycoDermQS Assay bietet schnelle und sichere Ergebnisse innerhalb eines Arbeitstages von der DNA-Isolierung bis zur Befundung. Damit kann gegenüber der klassischen Diagnostik ein Zeitgewinn von bis zu vier Wochen erreicht werden.

Art- bzw. gattungsspezifischer Nachweis von Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilzen
Die Auswahl und Abgrenzung von 23 Erregern wurde in Absprache mit ausgewiesenen klinischen Experten getroffen. Das Assay soll zur raschen Abklärung der Krankheitsätiologie und damit zu einer spezifischen Therapieentscheidung beitragen. Dies wurde mit Erfolg in einer Leistungsbewertungsprüfung klinisch bestätigt (Mehlig et al., 2013).

Gattung

   Art

Gattungsspezifisch erfasste Arten

Epidermophyton

   floccosum

Microsporum

   spp.

  M. canis

  M. ferrugineum

  M. audouinii

Microsporum

   gypseum

Trichophyton

   rubrum

Trichophyton

   interdigitale

Trichophyton

   spp.

  T. rubrum

 

   

  T. interdigitale

 

   

  T. tonsurans

  T. violaceum

   

  T. verrucosum

   

  Arthroderma benhamiae

Candida

   spp.

  C. albicans

  C. tropicalis

  C. glabrata

  C. krusei

  C. guilliermondii

  C. parapsilosis

Trichosporon

  cutaneum

Scopulariopsis

  brevicaulis

Aspergillus 

  spp. 

  A. fumigatus

  A. flavus

  A. niger

  A. versicolor

 

Technische Angaben

  • Optimale DNA-Konzentration: PCR 1 50 pg - 250 pg und   PCR 2 10 pg - 100 pg
  • Nachweisgrenze: 10 pg
  • Gesamt-DNA pro Ansatz (Erreger-DNA und humane DNA): Bis max. 200 ng
  • Spezifität validiert mit humaner DNA und möglichen Begleitorganismen

Die Multiplex-PCR enthält zusätzlich eine interne Amplifikations- kontrolle (QS) gemäß der Empfehlung des Mikrobiologisch-infektiologischen Qualitätsstandards (MiQ) der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM). Diese liefert hilfreiche Informationen über die Effizienz der PCR und dient bei fehlenden Erregeramplifikaten als Bestätigung einer erfolgreich durchgeführten Testung. Die PCR-Amplifikate werden in einem Agarosegel elektrophoretisch aufgetrennt, dokumentiert und anschließend ausgewertet.

Hintergrund

Der Begriff Dermatomykose (auch Dermatophytose oder Tinea) steht für Pilzinfektionen der oberflächlichen und subkutanen Haut- schichten sowie der Hautanhangsgebilde (Nägel und Haare). Diese werden durch bestimmte humanpathogene Pilze, sogenannte Dermatophyten, aber auch durch Hefen und bestimmte Schimmelpilze verursacht. Die Dermatophyten sind in drei verschiedenen Pilzgattungen vertreten: Trichophyten, Mikrosporen und Epidermophyten.

Andere Formen der Dermatomykose sind neben der Mikrosporie, die Trichophytie und die Candidose. Sowohl Tiere als auch Menschen können Hautpilze direkt übertragen; eine indirekte Übertragung über kontaminierte Oberflächen ist ebenfalls möglich.

Die Dermatomykose zählt mit einer Prävalenz von bis zu 20 % zu den häufigsten Hautkrankheiten überhaupt. Im mitteleuropäischen Raum sind Erreger der Gattung Trichophyton in bis zu achtzig Prozent der Fälle für die Tinea des Menschen verantwortlich. Speziell der Erreger Trichophyton rubrum ist häufige Ursache menschlicher Pilzinfektionen. Die meist verbreitetsten Dermatomykosen sind Tinea pedis (Fußpilz) und deren Spezialform Tinea unguium (Onychomykose bzw. Nagelpilz). 

Die Labordiagnostik dient der Bestimmung der verursachenden Pilzgattung und -spezies. Bisher erfolgt die Diagnose vor allem unter Verwendung von mikroskopischen Untersuchungen. Hierzu entnimmt der Arzt von den betroffenen Bereichen Hautschuppen, Nagelspäne oder Haare. Dieses Nativpräparat wird zunächst mikroskopisch untersucht und anschließend auf einem speziellen Nährmedium zur Pilzanzucht aufgebracht. Die klassische Diagnostik der Dermatophyten ist mit bis zu vier Wochen sehr zeitaufwendig und die morphologische Begutachtung birgt durchaus Unsicherheiten. Bedingt durch das Risiko von Probenkontaminationen oder die allgemeinen Verschiebungen des Artenspektrums durch die Dominanz einer Spezies erhöht die Kultivierung außerdem die Gefahr von Fehlinterpretationen.

Um diese potentiellen Fehlerquellen ausschließen zu können, ist eine schnelle und sichere Methode für die Differenzialdiagnostik zwingend erforderlich. Außerdem erlaubt sie eine rasche und spezifische Therapieentscheidung. Letzteres ist insbesondere vor dem Hintergrund, dass einzelne Pilzarten Unterschiede in der Empfindlichkeit gegenüber Antimykotika aufweisen und Antimykotikaresistenzen immer häufiger auftreten, von hoher Bedeutung.

Unser Produkt bietet Ihnen eine schnelle und zuverlässige Differentialdiagnostik der wichtigsten Dermatomykoseerreger mittels Multiplex-PCR. Nutzen auch Sie die Vorteile des Mentype® MycoDermQS für den schnellen Erregernachweis bei Verdacht auf Dermatomykose. 

MycoTYPE® Skin Med, die diagnostische Antwort für den niedergelassenen Bereich.

MycoTYPE® Skin Med ist das Probennahme-Set zur Durchführung der Mentype® MycoDermQS  Diagnostik im niedergelassenen Bereich. Die Untersuchung ist über GOÄ oder IGeL abrechenbar.
Durch die Bestellung von MycoTYPE® Skin Med erhalten Sie das Probennahme-Set mit allen  Informationen zur Testdurchführung und zum Probenversand kostenfrei direkt in die Praxis.
Bei der Testdurchführung mit  MycoTYPE® Skin Med senden Sie die zu untersuchenden Haut-, Haar- und Nagelproben in der beigefügten Proben-Box kostenfrei und direkt an das kooperierende akkreditierte Labor der Biotype Diagnostic GmbH. Das Untersuchungsergebnis liegt innerhalb weniger Tage in der Praxis vor und die Rechnung wird - gemäß Ihren Angaben - entweder an Ihre Praxis oder direkt an den Patienten gesandt.
Weitere Informationen zur MycoTYPE® Skin Med, sowie ein Bestellformular finden Sie hier.
Bei allen Fragen zur Anwendung von MycoTYPE® Skin Med sind wir gerne per E-Mail, info@mycotype-skin.de, oder telefonisch unter 0351 – 88 38 – 460 für Sie da.

Ihre Ansprechpartnerin
Dr. Kathleen Clauß
Tel.: +49 (0) 351 8838 445
Fax: +49 (0) 351 8838 403
support@biotype.de

Bestellinformation
50 Reaktionen
Artikelnummer:
45-21310-0050